Mittwoch, 17. Mai 2017

Sumpfloch-Sommer


Da ich gerade täglich mehrere Male gefragt werde (danke für das anhaltende Interesse – ich freue mich, dass ihr hartnäckig bleibt!), wann denn nun endlich Band 8 erscheint, gibt es nun einen Post zu dem Thema.
Einige von euch haben es schon im letzten Post gelesen: Ich habe seit Ende März dramatische Rückenbeschwerden, die mich zum umsichtigen Arbeiten zwingen, d.h. ich bin viel langsamer als sonst und kann gerade nicht Tag und Nacht durcharbeiten, wie ich es früher vor Veröffentlichungen getan habe. Um trotzdem voranzukommen und mir etwas den Druck zu nehmen, habe ich nun folgenden Plan gefasst:
Ich werde das Buch teilen, so wie ich es vor anderthalb Jahren schon mal angedacht hatte. Das heißt, ich werde das bereits geschriebene, aber erst teilweise überarbeitete Buch als Band 8.1 (Juni 2017) und Band 8.2 (August 2017) veröffentlichen. Band 8.3, der dann im nächsten Jahr erscheint, wird die Saga abschließen. Für alle, die gerne noch mehr über Amuylett oder Lettimur lesen möchten, wird es später noch einen Band 9 über die Geschehnisse danach geben.
Ein positiver Nebeneffekt dieser Entscheidung ist, dass das Buch nun nicht mehr die Taschenbuchseitenobergrenze sprengt. Hier hätte ich Band 8 ohnehin teilen oder in kleiner Schrift auf dünneres, weißes Papier drucken lassen müssen; nun werden es also sowohl beim Taschenbuch als auch beim E-Book zwei Bücher.
Dass ich die 850 Seiten, die ursprünglich ein Buch bilden sollten, in zwei Schritten veröffentlichen werde, wird mir Ärger einbringen, das ist vorauszusehen :-). Als ich Band 7 in zwei Teilen herausgebracht habe, wurde mir von einigen Lesern vorgeworfen, ich sei geldgierig, unehrlich, unverschämt, unkorrekt und/oder nicht in der Lage, das bisschen Inhalt in ein angemessen kurzes Buch zu packen.
Ich werde das jetzt einfach noch mal aushalten (es waren auch nur ganz wenige Leser, die deswegen ungehalten waren) und versichere euch: Mir ist fast nichts so heilig wie die Arbeit an meinen Büchern und der Dienst an der Geschichte. Ich würde niemals ein Buch absichtlich kaugummimäßig in die Länge ziehen, um mehr Geld zu verdienen, und ich zerhacke es auch nicht in viele Teile, um mir meine Computer-Tastatur zu vergolden, sondern teile mir lediglich die Arbeit neu auf, weil mein Rücken darum gebeten hat, dass ich ihn mit verkraftbaren Päckchen belaste.
Das Schreiben, das wirklich ein wundervoller, großartiger Beruf ist, bringt es mit sich, dass man gerade bei langen Büchern, die Teil einer noch längeren Serie sind, fast permanent arbeitet. Im Kopf ist man immer mit der Geschichte beschäftigt, Tag und Nacht. Ich könnte mir nun zum Beispiel vier Wochen Urlaub und ein strenges PC-Verbot verordnen und würde doch die ganze Zeit über meine Geschichte und ihre Ausgestaltung nachdenken.
Je länger ich an einer Geschichte arbeite und je mehr Zeit bis zu ihrer Veröffentlichung vergeht, desto schwerer wiegen die Gedanken, die ich mir über diese Geschichte mache. Das kann man sich so vorstellen, als würde ich tatsächlich von morgens bis abends mit einem schweren Buch auf dem Kopf durch die Gegend laufen. Und nun hat mir dieses Gewicht die Wirbelsäule zusammengedrückt, und das, obwohl ich mir bei dem aktuellen Manuskript viel mehr Pausen gegönnt habe als bisher. Wenn ich nun also die Hälfte des Manuskripts, das fast fertig überarbeitet ist, veröffentliche, kann ich mit diesem Teil der Geschichte abschließen und ihn loslassen. Das ist, als ob ein Ventil geöffnet wird und ein großer Teil des Drucks entweicht. Und so werde ich es nun machen.
Ich will keine Versprechungen machen, wann genau Band 8.1 herauskommt, zwischen Ende Mai und Mitte Juni ist es wahrscheinlich so weit. Für die Überarbeitung von Band 8.2 brauche ich dann noch mal zwei bis drei Monate. Ich entschuldige mich hiermit vielmals dafür, dass Band 8.1. absolut unvollständig sein wird! Das Buch hört mittendrin auf (und an der Stelle ist es auch nicht ganz unspannend), aber mit der Veröffentlichung von Band 8.2 zwei Monate später wird es dann ganz rund werden. Wer kein Stückwerk lesen möchte, darf auch gerne bis zur Veröffentlichung von Band 8.2. warten und kann dann alles in einem Rutsch durchlesen.

Ich danke euch schon mal von ganzem Herzen für euer Verständnis, für eure bisherige Geduld und eure Vorfreude! Weitere Infos zu den jeweiligen Titeln folgen demnächst :-). PS: Da mir täglich nur eine begrenzte Zeit am Schreibtisch zur Verfügung steht, stürze ich mich hauptsächlich auf Band 8.1 und lasse alles andere liegen. Solltet ihr euch also wundern, dass ich nicht auf Mails oder andere Nachrichtigen reagiere – es geht gerade nicht anders. Aber ich lese alles und freue mich immer sehr!

Montag, 24. April 2017

Sprechen und Schreiben



Ist das nicht toll? Hier seht ihr Anne Düe während der Aufnahme von „Feenlicht und Krötenzauber“, dem ersten Band der Sumpfloch-Saga. So geht das also vor sich, wenn sich Buchstaben verwandeln und ihnen jemand eine ganz eigene Stimme gibt! Die Hörbuch-Aufnahmen fanden letzte Woche statt und sind nun abgeschlossen, nächsten Monat geht es weiter mit „Dunkelherzen und Sternenstaub“. Beide Hörbücher sollen im Juli bei Audible erscheinen. Und da ich immer wieder gefragt werde: Nein, man muss kein Audible-Abo haben, um das Hörbuch herunterzuladen. Man kann die Hörbücher auch einzeln kaufen, ohne Abo. Habe ich schon erwähnt, wie begeistert ich von Annes Stimme bin:-D?

Sicher wollt ihr auch wissen, wie es mit Band 8 aussieht. Da habe ich leider nicht ganz so gute Neuigkeiten: Ich werde gerade von einem Bandscheibenvorfall ausgebremst, was mir in diesem Stadium der Überarbeitung extrem viel Geduld abverlangt, aber auf den Körper muss man hören, wenn er protestiert, und ihn pflegen. Daher kann ich noch nicht sagen, wann das Buch endlich vollständig überarbeitet sein wird. Im April wird es nichts mehr, eine Veröffentlichung im Mai wird zunehmend unwahrscheinlich; ich halte euch aber auf jeden Fall auf dem Laufenden. Zum Trost gebe ich an dieser Stelle noch eine Weisheit von Joko Beck wieder, die sehr gut zu diesem Straucheln auf den letzten Metern passt: 
„Die Straße des Lebens ist übersät mit spitzen Steinen, über die wir stolpern oder an denen wir uns die Sohlen zerschneiden. Im ersten Moment ärgern wir uns, doch je länger man sich diesen Steinen widmet und sie mit Aufmerksamkeit durchdringt, desto besser erkennt man, dass es in Wirklichkeit Edelsteine sind.“

Foto: Anne Düe

Donnerstag, 6. April 2017

Die Stimme der Saga



Es gibt gute Hörbuch-Neuigkeiten! Die Sumpfloch-Saga bekommt die Sprecherin, die ich mir gewünscht habe – nämlich Anne Düe. Sie hat die Pan-Trilogie eingesprochen, ebenso wie viele andere tolle Hörbücher, aber vor allem beim Hineinhören in die Pan-Trilogie dachte ich: Das ist die genau richtige Stimme für die Saga! Die Aufnahmen für den ersten Band beginnen am 19. April. Die Hörbücher von Band 1 und 2 sollen voraussichtlich im Juli bei Audible.de erscheinen!